Arbeitsmarkt, Unterricht und Ausbildung

youregion

Das Projekt youRegion, das durch das EU geförderte INTERREG-EMR Programm möglich gemacht wurde, hat als wichtigstes Ziel, den grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt in der Euregio Maas-Rhein (EMR) besser funktionieren zu lassen und so schließlich einen 360° Arbeitsmarkt zu verwirklichen, der nicht von der Existenz von Grenzen und einer peripheren Lage aus nationaler Perspektive eingeengt wird.

Der demographische Wandel und bestehende Barrieren machen es immer schwieriger, gut ausgebildete Fachkräfte zu finden. Die berufstätige Bevölkerung wird immer älter, während die Geburtenraten immer weiter sinken. Außerdem tendieren den Statistiken zufolge viele Hochausgebildete eher dazu, auszuwandern als einzuwandern (Brain drain), oft zugunsten der nationalen Ballungsräume, und dies trotz der Tatsache, dass die EMR als Gesamtregion sehr zentral in Europa gelegen ist und viel zu bieten hat. Das Projekt youRegion möchte schließlich auch einen effektiven Beitrag dazu leisten, Fachkräfte anzuwerben und für die Region zu erhalten.

youRegion
Interreg
 

Einerseits sollen durch das Projekt erstmals bestehende Beratungs- und Vermittlungsstrukturen besser aufeinander abgestimmt, euregional übergreifend koordiniert und womöglich erweitert werden. Es wird angestrebt, sogenannte One-Stop-Shops zu errichten, wo Bürger, (potenzielle) Grenzpendler und ihre Partner sowie auch Arbeitgeber Beratungs- und Betreuungsangebote erhalten können. Dies betrifft auch Selbständige und Menschen mit atypischen Berufen. Eines der konkreten Ziele ist die Errichtung einer SGA (Service Grenzüberschreitende Arbeitsvermittlung) in Eupen, nach Vorbild der erfolgreichen SGAs in Maastricht und Aachen/Eurode.

Andererseits wird durch das Projekt die Entwicklung einer euregionalen Willkommenskultur angestrebt, mit der hochausgebildete Newcomer langfristig für die Region gewonnen werden können. Eine gemeinsame euregionale Marketingstrategie kann die EMR als international führende Technologieregion und attraktive Arbeits- und Lebensraum etablieren, was auch zu einer höheren Standortattraktivität beiträgt. In diesem Rahmen sollen die bestehenden Willkommens- und Beratungsangebote erfasst und vernetzt werden. In der belgischen Provinz Limburg wird nach Vorbild der Newcomerzentren in Maastricht und Aachen ein Newcomer Center gegründet werden.

Das Projekt läuft von Juni 2018 bis ursprünglich Mai 2021. Durch eine 6-monatige Verlängerung wegen der Covid-19 Pandemie ist das Ende des Projektes auf November 2021verlegt worden. 

Die förderfähigen Kosten belaufen sich auf € 3.087.814,63.

Partner des projekts

Podium24 ist eine Kooperation von sechs Gemeinden in der niederländischen Region 'Heuvelland' in Südlimburg (Maastricht, Meerssen, Valkenburg, Eijsden-Margraten, Gulpen-Wittem und Vaals).

Der WerkgeversServicepunt Westelijke Mijnstreek ist eine Netzwerkorganisation, in der die Gemeinden Sittard-Geleen, Beek, Stein und Beekdaelen, Vixia und das UWV zusammenarbeiten und eine einzige Servicestelle für Arbeitgeber aus der Region in Personalfragen bilden.

Das Arbeitsamt der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens bietet Dienstleistungen für Arbeitssuchende, Arbeitnehmer, Schulabgänger und Auszubildende an. Das Angebot umfasst die Vermittlung von Arbeitsplätzen, Beratung und Unterstützung bei der Arbeitssuche, Hilfe beim Einstieg oder Wiedereinstieg in das Berufsleben, Berufs- und Ausbildungsberatung sowie Informationen über Berufe und den Arbeitsmarkt.

Die ZZP Fabriek Maastricht (ZZPFM) ist eine Genossenschaft, die Projekte im Zusammenhang mit Selbstständigen (auf Niederländisch ZZP-er genannt) aus der Stadt Maastricht und ihrer Umgebung initiiert und überwacht. Die ZZPFM vertritt diese Selbstständigen bei Verhandlungen mit lokalen und regionalen Behörden zu wirtschaftlichen Themen. 

Das Kompetenzzentrum ITEM fungiert als Dreh- und Angelpunkt für Forschungs-, Beratungs-, Wissensaustausch- und Schulungsaktivitäten im Bereich der grenzüberschreitenden Mobilität und Kooperation. In einer zunehmend globalisierten Wirtschaft und internationalisierten Gesellschaft ist die Unterstützung von Wissen für den Aufbau eines grenzüberschreitenden Arbeitsmarktes und die Bewältigung verschiedener Herausforderungen wie dem demografischen Wandel und dem Fachkräftemangel unerlässlich. ITEM ist ein interdisziplinäres Institut, das von der Universität Maastricht (UM) in Zusammenarbeit mit der Zuyd Hogeschool, NEIMED, der (niederländischen) Provinz Limburg, der Stadt Maastricht und der Euregio Maas-Rhein initiiert wurde.

Der Zweckverband Region Aachen ist ein Zusammenschluss der Kreise Düren, Euskirchen und Heinsberg sowie der Stadt Aachen und der Städteregion Aachen. 1,3 Millionen Menschen leben in 46 Städten und Gemeinden auf einer Fläche von rund 3500 km². 

POM Limburg ist die provinziale Entwicklungsagentur der belgischen Provinz Limburg.  Sie führt das sozioökonomische Programm durch, das von der Provinz Limburg festgelegt wurde.  Dieses ehrgeizige Programm zielt darauf ab, Limburg wirtschaftlich zu beschleunigen, indem es sektorale und regionale Stakeholder-Räte nach dem Triple-Helix-Konzept organisiert und strategische Aktionen und Projekte durchführt, um Limburg als attraktiv für Unternehmen und Innovationen zu nutzen.

Locate in Limburg ist die Investitionsförderungsagentur für die belgische Provinz Limburg. Sie wird durch europäische, flämische und provinzielle Budgets finanziert und ihre Hauptaufgabe ist es, zusätzlich zu den Bemühungen der flämischen Investitionsförderungsagentur Flanders Invest and Trade (FIT), Direktinvestitionen ausschließlich nach Limburg zu holen. Um diese Aufgabe zu erfüllen, verfügt Locate in Limburg über einen Support- und Welcome Desk sowie einen internationalen China Desk.

Der Newcomer Service der Stadt Aachen hilft Berufstätigen, die neu in der Stadt sind, sich zurechtzufinden und einzuleben. Bei kostenlosen Veranstaltungen werden Neuankömmlinge herzlich willkommen geheißen, lernen die Stadt kennen und knüpfen in geselliger Atmosphäre erste Kontakte. Um den Bedarf an Fachkräften zu sichern, engagiert sich Aachen für die langfristige Bindung hochqualifizierter Fachkräfte aus aller Welt.

Das Expat Centre Maastricht Region bietet Beratung und Orientierung für Expats und internationale Organisationen in der Region Maastricht. Unsere Website bietet eine Fülle von Informationen zu allen Aspekten des Expat-Lebens in der Region Maastricht. Zusätzlich zu diesen spezialisierten Dienstleistungen erweitern unsere Kooperationen mit anderen Agenturen in der Region unser Fachwissen, um grenzüberschreitende, unternehmerische, immigrationsbezogene, wohnungswirtschaftliche und kulturelle Themen abzudecken.

Die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH Aachen) ist eine der "Exzellenzuniversitäten" Deutschlands und eine der führenden Bildungseinrichtungen in Europa. Die Universität verfügt über 260 Institute in neun Fakultäten und insgesamt 45.256 eingeschriebene Studierende (Stand: Wintersemester 2018/2019). Ihre Studiengänge sind vor allem anwendungsorientiert; die Absolventen sind in der Wirtschaft als Nachwuchs- und Führungskräfte sehr gefragt.

  • Associated Partners

Die associated partners des Projekts finden Sie auf der Website des Projektes: www.youregion.eu.

Mit freundlicher Unterstützung von

Land Nordrhein-Westfalen
 
 

weitere projekte

 
 

Themen

 
 
WIRTSCHAFT UND INNOVATION
WIRTSCHAFT UND INNOVATION
1
ARBEITSMARKT, UNTERRICHT UND AUSBILDUNG
ARBEITSMARKT, UNTERRICHT UND AUSBILDUNG
2
KULTUR
KULTUR
3
GESUNDHEITSVERSORGUNG
GESUNDHEITSVERSORGUNG
4
SICHERHEIT
SICHERHEIT
5
MOBILITÄT
MOBILITÄT
6
NACHHALTIGE ENTWICKLUNG
NACHHALTIGE ENTWICKLUNG
7
TERRITORIALE ANALYSE
TERRITORIALE ANALYSE
8
INTERESSENVERTRETUNG / REGIONALVERMARKTUNG
INTERESSENVERTRETUNG / REGIONALVERMARKTUNG
9

EVTZ Euregio Maas-Rhein
Gospertstraße 42
B – 4700 Eupen
Tel.: +32 (0)87 789 639
Fax: +32 (0)87 789 633
nfrg-mr

 
Provinz Limburg B
 
 
Provinz Limburg NL
Region Aachen
Ostbelgien
Provinz Lüttich
 
Farbbalken
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen